Politik - Philosophie - Theologie

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    georgkrants

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






zwei neue

Vergangen

 

Ich schreibe, ich schreibe, ich schreibe,

Ohne Wort, Stift, Papier.

Ich leide, ich leide, ich leide,

will nichts – nur zurück zu dir.

 

Schenk mir Momente – forme mein Leben,

sei da, wenn ich dich am meisten brauche.

Sei da und schenk mir Segen.

Lass mich nicht allein, solang ich noch kann.

 

Es geht zu Ende – du fängst neu an.

Lässt mich zurück – und schreitest voran.

Ohne Ziel irre ich – du hast deins, dir geht’s gut.

Schenk mir Augenblicke und neuen Lebensmut.

 

Die Lügnerin

Du bist gegangen

Und wirst mir nie mehr sagen, dass du mich liebst.

 

Dein Körper ist verschwunden

Und wird mir nie mehr sagen, dass du mich liebst.

 

Deine Stimme ist verhallt

Und wird mir nie mehr sagen, dass du mich liebst.

 

Die Worte haben sich verändert

Und werden mir nie mehr sagen, dass du mich liebst.

 

Wieso hast du mir stets gesagt,

dass du mich liebst,

wenn du dich doch nur geplagt,

und mir danach sagst: „Ich hab gelogen!“

 

Doch deine Taten haben mich erzogen,

machten, dass ich dir geglaubt

und nun sitze ich -  jeglicher Hoffnung beraubt.

 

 

3.5.10 00:06
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung